SANOVET – ein Wort, ein Mann und was es kann?

Posted on

...oder, weil Erfolg kein Zufall ist - SANOVET im Gespräch!

Die Wunschpferdemacherin steht für Qualität aus Österreich. Pferdezucht ist Wissen über Zucht-, Futter- und Trainingsmethodik. Wir treffen unsere Entscheidungen zu diesen Themen, basierend auf Erfahrungen und genauer Recherche. Vor gut einem Jahr sind wir auf eine Produktlinie gestoßen, die unsere Erwartungen glatt übertroffen hat! Nun wollen wir euch eines unserer Erfolgsrezepte nicht vorenthalten und haben uns mit Wolfgang Pfeifer getroffen um ein wenig hinter die Kulissen eines AUSTRIA – selfmade – Man im Futtersektor zu blicken. SANOVET hat uns dazu unsere Fragen beantwortet. Lest selber!

(c) SanoVet

WPM: Hallo SanoVet– hallo Wolfgang. Schön, dass du dir ein wenig Zeit für die Wunschpferdemacherinnen-Leser nimmst!

SanoVet: Sehr gerne! Ich verfolge deine Arbeit ja schon von Anfang an und finde, du machst da einen tollen Job!

WPM: SanoVet ist in letzter Zeit kaum mehr zu übersehen. Sei es direkt im Sport bei Reiter und Pferd oder im Handel bei EQUIVA AUSTRIA, wo die auffälligen Dosen direkt aus den Regalen stechen.
Wie kamst du auf die Idee so ein Produkt zu kreieren?

SanoVet: Das ist eine lange Geschichte, aber ich mach es kurz ;-). Ich komme ursprünglich aus der Lebensmittelindustrie und hatte mich damals schon länger für pflanzliche Heilmittel interessiert. Ich bin als Jugendlicher auch geritten, aber irgendwie habe ich dann durch andere „Flausen im Kopf“ ☺ den Kontakt zum Reitsport verloren.

Pferde haben mich aber immer fasziniert und Jahre später, durch einen Aufenthalt in Dubai, kam mir die Idee, dass es dort jede Menge edle und teure Rennpferden, mit zahlungskräftigen Besitzern gibt, aber keine natürliche Vegetation. Jeder Ballen Heu wird von teilweise sehr weit her importiert. Also müssten pflanzliche Produkte aus Österreichs Alpen eigentlich auf Interesse stoßen. Und so habe ich mich daran gemacht gemeinsam mit befreundeten Tierärzten und Futterexperten die ersten Produkte zu entwickeln.

WPM: Aber der Markt punkto Futter im Pferdesektor ist ja sehr umkämpft und relativ klein, zumindest in Österreich. Gibt es für dich weitere Märkte auf der Welt die du belieferst?

SanoVet: Ja das stimmt, dieser Markt ist weltweit sehr umkämpft. Es gibt viele Anbieter, weil es ist ja so, dass mal bald mal ein paar Vitamine zusammenmischen kann,  aber der Unterschied zeigt sich dann in der Wirksamkeit, Stabilität und Service und da trennt sich rasch der Spreu vom Weizen.

Durch gleichbleibende höchste Qualität und Service konnten wir uns in vielen Ländern, die noch dazu ein Vielfaches an Marktgröße Österreichs haben, erfolgreich platzieren. So sind wir heute in allen Golfstaaten (Dubai /VAE, Katar, Kuwait, Saud Arabien etc.) sowie in einigen anderen Ländern das Nahen Ostens, bis hinauf in die Türkei vertreten. Ebenso sind unsere Produkte in verschiedenen asiatischen Ländern erhältlich, sogar in der Mongolei werden unsere Produkte verwendet. Seit kurzen sind wir auch in den USA und Australien tätig.

All diese Länder haben jedoch eines gemeinsam: 90% der Kunden sind Besitzer von Sportpferde, vornehmlich Rennpferde. Die haben höchste Ansprüche und vergleichen ganz genau!

WPM: Ach so, verstehe, das Produkt kommt also aus der Rennsport-Ecke! Wir stellen uns vor, dass es gar nicht so einfach ist, Supplemente her zu stellen, die auch eine entsprechende Wirkung haben.
Wurden deine Produkte alle einer Testphase unterzogen, und wie bewertest du diese Tests dann?

SanoVet: Die meisten unserer Produkte gibt es ja schon 20 Jahre lang. Da stecken also sehr viel Erfahrungswerte dahinter. Neue Produkte werden natürlich immer vorab getestet. Unsere Vertriebspartner erhalten dann Muster, die Sie an verlässliche und sehr erfahrene Besitzer weitergeben, von denen wir ein professionelles und ehrliches Feedback erhalten. Sport – und Rennpferde werden ja laufend Leistungstests unterzogen und deren Trainern und Tierärzten kann man kein X für ein U vormachen.

Die Wirksamkeit hat nach unserer Meinung auch sehr viel mit den verwendeten Rohstoffen zu tun. So verwenden wir zB nur hochwertige Trägersubstanzen, wie zB Dextrose, Vitamine, Mineralstoffe und Aminosäuren von Top-Lieferanten und bei den Kräutern nur Arzneibuchqualität. Hochwertiger geht es dann nicht mehr.

WPM: Gibt es ein absolutes FAVOR – PRODUCT wo du selber sagst – das ist der Hammer –  besser geht´s nicht?

SanoVet: Na ja, es gibt einfach Produkte, die seit Jahren äußerst erfolgreich sind, also wo wir extrem viel verkaufen. Offenbar haben wir bei diesen Produkten alles richtig gemacht.

Dazu zählen zum Beispiel Produkte wie „E-60.000“ ein hochdosiertes Vitamin E Präparat zur Unterstützung des Muskelstoffwechsels und gegen sog. „Freie Radikale“.

Oder jetzt im Sommer ganz aktuell, „Power Tonic Electrolyte„, eine Mischung aus Mineralsalzen, Vitaminen und Spurenelementen, die Schwitzverluste ausgleichen und für die Gesundheit und Leistungsfähigkeit unumgänglich sind. Dieses Produkt ist wirklich ein Komplettpaket zur Versorgung in den Sommermonaten.

Bei POWER TONIC kommen wir durch den frühen Sommer heuer mit der Lieferung kaum nach!

Daneben gibt es natürlich noch eine Menge äußerst effektive Problemlöser wie z.B. Sano Calm für nervöse Pferde und noch vieles mehr.

WPM: Wie sieht es mit der Kundenzufriedenheit aus? Kannst du uns eine kleine Story über Kundenreferenzen erzählen?

SanoVet: Im Herbst letzten Jahres haben wir einen Aufruf gemacht, wo sich Reiter und Reiterinnen als Produkttester bei uns bewerben konnten. Wir haben 4 Produkte zur Auswahl gegeben und die Tester gebeten ein ehrliches und ausführliches Feedback zu geben. Es ging uns um eine echte und authentische „Vorher-Nachher“ Bewertung.

Wir waren von der Vielzahl der Bewerbungen überrascht, aber noch viel mehr hat uns gefreut, dass unsere Produkte praktisch alle 40 TesterInnen, die wir ausgewählt hatten, sehr zufrieden gestellt hat.

Das schönste Kompliment das wir für unsere Produkte bekommen haben, war, als ein Trainer aus einem Rennstall in Ab Dhabi zu mir sagte: „Wir haben schon viele dutzend „Vitamin E“ Produkte getestet, aber das „E-60.000“ von SanoVet ist das erste, wo ich wirklich einen Unterschied beim Pferd sehen kann.“

WPM: Die Wunschpferdemacherin ist ja ziemlich gut in den heimischen Sport vernetzt. Natürlich ist uns aufgefallen, dass du ein spitzen Team an deiner Seite hast von ausgesprochen talentierten Reitern. Vielleicht stellst du uns die mal vor – und wie bist du zu diesen Reitern gekommen?

SanoVet: Zurzeit arbeiten wir mit 4 Reitern zusammen aber es bewerben sich laufend ReiterInnen bei uns bezüglich eines Sponsorings.  Es tut uns natürlich leid, dass wir nur wenige berücksichtigen können, da dies unsere Möglichkeiten sprengen würde. Die Reiter, die wir aktuell unterstützen kamen Großteils durch persönliche Kontakte und Empfehlung zu uns. Wichtig ist für uns dabei nicht nur die sportliche Leistung und der Umgang mit den Pferden, sondern natürlich auch die persönliche Ebene, damit die Zusammenarbeit auch gut funktioniert.

Die aktuellen SanoVet Reiter sind Michael Rösch jr. , der nicht nur als erfolgreicher Spring- & Dressurreiter bekannt ist, sondern auch als Veranstalter des CSI Aren Nova – wo wir auch einer der Hauptsponsoren sind, Charlotte Dobretsberger, Österreichische Meisterin in der Vielseitigkeit mit vielen nationalen und internationalen Erfolgen.

Seit kurzem arbeiten wir auch mit Bianca Babanitz zusammen, die in den letzten Jahren mit ihren Team „Pink Unicorn“ in Österreich und auch international viele Top Platzierungen im Springreiten erzielen konnte und dann gibt es ebenfalls ganz neu im Team unser bereits sehr erfolgreiches Nachwuchsmitglied, David Moser, aus Oberösterreich, der vor kurzem wieder Landesmeister im Springen bei den Junioren wurde.

WPM: Es ist eine gute Sache, solche spitzen Leute an seiner Seite zu haben, denn deine Reiter CREW ist auf jeden Fall bestens mit deinen Produkten vertraut und versorgt und der lebende Beweis, dass sie funktionieren! Auch die Wunschpferdemacherin ist großer Fan von deinen Zusätzen. Was wird uns in den kommenden Jahren erwarten? Gibt es NEWS aus der Palette der Produkte?

SanoVet: Wir arbeiten an einigen neuen Produkten, aber bitte um Verständnis, dass ich darüber vorab noch nichts verraten möchte. Wir setzen uns jedenfalls zurzeit mit einer neuen Technologie auseinander, die hinsichtlich der Bioverfügbarkeit und Effektivität einen großen Schritt vorwärts bedeuten wird.

WPM: Gut wenn du uns dazu nicht mehr verraten willst, dann schlage ich vor, du verrätst uns mal deine Vertriebsstellen! Wo können unsere LerserInnen deine Produkte finden?

SanoVet: SanoVet Produkte gibt es in allen EQUIVA Filialen sowie bei „Walter´s Futterservice“ und nicht zuletzt auch im SanoVet Webshop und auf Amazon.

WPM: Danke SANOVET für dieses lockere Interview und viel Erfolg weiterhin für dich und deine Reiter! Die Wunschpferdemacherin bleibt treuer Kunde – weil´s wirkt!

BLITZINFOS in der Übersicht, was die Wunschpferdemacherin überzeugt:

Wunschpferdemacherin – 10 Vorteile auf einen Blick:

  1. Natürliche Inhaltsstoffe
  2. Rasche Bioverfügbarkeit
  3. Erprobte Rezepturen
  4. Kleine Futtermengen
  5. Große Wirkung
  6. Spartenabdeckend
  7. Gute Verträglichkeit
  8. Optimale Preis-Leistung
  9. Individuelle Betreuung
  10. MADE IN AUSTRIA

Wunschpferdemacherin – Empfehlung:

„CHECK THE TASTE – System“

Jeder von uns kennt das Problem. Manche Pferde sind heikel und fressen sehr selektiv – um dir sicher zu sein, dass dein Pferd die Produkte von SANOVET nicht „stehen lässt“, gibt es für „Rümpfnasen“ ein CHECK THE TASTE – System von SANOVET!

 

„Wenn du mal nicht weiter weißt?“

Guter Rat ist Teuer – bei SANOVET ist er GRATIS! Hol´dir deine Futterberatung direkt online ab! Expertin Dr. Isabella Copar ist Teammitglied von SANOVET und kann euch genau beraten um Pferd und Futter zu optimieren! Nutze deine Chance mit einem Profi zu sprechen! Klicke auf das Bild um direkt zu deiner Beratung zu kommen.

Was bei der Wunschpferdemacherin nicht fehlen darf

Favor-Products:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.